CEB0 LC Digital I/O Question

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • CEB0 LC Digital I/O Question

      Ich würde gerne einen der digitalen i/o ' s als pseudo RS232 ausgang mit einem FPGA verbinden. Dazu wäre es natürlich notwendig Daten mit einer festen Baudrate (kann sehr niedrig sein) zu übertragen. Leider konnte ich keine Möglichkeit oder Thema in den Anleitungen finden die Ausgabefrequenz (oder im umgekehrten Fall, die Samplefrequenz) für die digitalen I/O ' s einzustellen. Vielleicht habe ich etwas übersehen. Für Ihre Hilfe oder einen Tipp wäre ich sehr verbunden.
      Viele Grüße
      H. Kiessling
    • Hallo Herr/Frau Kiessling,

      Sie haben Recht, die CeboMsr-API unterstützt eine getaktete Eingabe, aber keine getaktete Ausgabe, weder über die Digitalen I/Os noch über die analogen Outputs. In dieser Situation habe ich folgenden Tipp für Sie. Verwenden Sie ein Ausgabe-Interface mit zwei digitalen Outputs TXC und TXD und einem digitalen Input RXC. Dann nach folgendem Schema mit Handshakes senden: Sender CEBO-LC setzt erst Datenbit auf TXD, dann TXC auf HIGH; Sender wartet, bis Empfänger RXC auf HIGH zieht, dann setzt Sender TXC wieder auf LOW; Sender wartet, bis Empfänger RXC ebenfalls auf LOW zieht. Und dann mit dem nächsten Datenbit wieder von vorn. Das ist unelegant, müßte aber funktionieren. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

      Viele Grüße

      Manfred
      Software Development
      CESYS GmbH
    • Hallo Manfred,
      vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort. Der Gedanke eines klassischen Handshake Verfahrens kam mir auch schon und ich werde dieses einmal testen. Wenn keine Störungen auf den Leitungen auftreten und die Datenmenge einigermaßen gering ist (ist hier der Fall) sollte es eigentlich funktionieren. Es geht eh nur darum eine zweites USB Kabel zum FPGA einzusparen.

      Viele Grüße
      Heiko Kiessling