CEBO-LC + ProfiLab-DLL + Stromquelle nicht messbar

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • CEBO-LC + ProfiLab-DLL + Stromquelle nicht messbar

      Hallo,
      in einem weiteren Schritt für meine Applikation versuchte ich, eine Temperatur mittels eines externen NTC zu messen, der über die eingebaute 10µA-Stromquelle versorgt wurde. Der erste Versuch mißlang kläglich!

      Die Situation:
      Statt des NTC nahm ich voerst mal einen 23k1-Widerstand mit 0,02% Toleranz, den ich vom Anschluß "10µA" gegen GND schaltete. Den "10µA"-Anschluß verband ich zB. mit dem Eingang "AI-3".
      Die Messung sollte 231mV ergeben.

      Das Problem:
      Mit der ProfiLab-DLL kommt im 1V-Messbereich für AI-3 nur ~93mV zustande.

      Eine Überprüfung mit CeboLab 1.5 ergab ebenfalls diesen falschen Messwert.
      Wie aber in der Dokumentation ja steht, soll bzw. muss man die "Kanal-Umschalt-Wartezeit" auf mind. 1000µs erhöhen.
      Im CeboLab wird aber erst bei >1400µs ein annäherd richtiger Messwert von 233mV gemessen.

      ! Leider ist mit der ProfiLab-DLL diese Einstellung NICHT möglich !

      Könnte das geändert (ergänzt/erweitert) werden, analog der Möglichkeit, den Messbereich auf "extern" zu stellen?

      LG Wolfgang

      The post was edited 1 time, last by karamo ().

    • Hallo,

      es freut uns immer wenn jemand Probleme oder fehlende Features in unseren Produkten findet und uns mitteilt. Wir sind darin bestrebt diese zu beheben bzw. hinzuzufügen. Leider ist das nicht immer sehr kurzfristig möglich. Zu Ihrem speziellen Wunsch werde ich Sie noch per Mail kontaktieren,

      mit freundlichen Grüßen,
      Thomas
      Software development
      Cesys GmbH
    • Hallo,
      danke an Thomas, der mir eine ganz leicht modifizierte DLL geschickt hat, mit der ich jetzt auch mit der 10µA-Stromquelle valide Messwerte erhalten kann.

      Was wurde modifiziert?
      Es wurden generell 2000µs als Kanalwechselverzögerung eingestellt. Das hatte aber den entscheidenten Nachteil, dass die Simulationsfrequenz in ProfiLab extrem absank: von ~350Hz >> ~34Hz

      Meine Lösung nun war, nur für Kanäle, die den 1V-Bereich verwenden, 1500µs als Default-Wert in die DLL zu patchen.
      Dadurch sank die Simulationsfrequenz nur mehr auf ~320Hz.

      Damit kann ich nun arbeiten, in Erwartung einer neuen Version der DLL, in der dann folgende Erweiterungen (hoffentlich) enthalten sein werden (so wie es in CeboLab 1.5 vorhanden ist):
      a) Jeden Kanal, bzw. paarweise, "[x] verwenden" einstellbar.
      b) Kanalwechselverzögerung für "jeden" Kanal getrennt einstellbar.

      LG Wolfgang