EFM 01: ZUgriff auf SPI-Flash mit UDKAPI2.0-beta1 / .Net

    • Hallo Herr Schiffkowski,

      das SPI-Flash ist nicht direkt an den USB-Controller angeschlossen, sondern nur an das FPGA. Der Zugriff kann also nicht direkt über die API erfolgen, sondern nur mit einer Software, die auf der API aufbaut und zu einem FPGA-Design passt, welches den Zugriff auf das Flash ermöglicht. Software- u. FPGA-seitige Beispiele wie das funktioniert sind im Lieferumfang enthalten.

      MfG SF
      CESYS development engineer / FPGA design
    • Danke für die schnelle Antwort; ich bin nicht sicher, ob ich alles verstanden habe.

      In der 1.1.x Version des UDK gab es in der C++ API die Funktionen ceDevice::ReadEeprom und ceDevice::WriteEeprom, die für mich gut funktioniert haben.
      In der neuen .Net-API habe ich nichts entsprechendes gefunden, daher meine Frage.
    • Hallo Herr Schiffkowski,

      diese Funktionen haben keine Daten im SPI-Flash abgelegt, sondern im EEPROM des FX2. Normalerweise sollten dort nicht unbedingt User-Daten abgelegt werden, die Funktionen waren lediglich historisch bedingt noch in der API. Es existiert derzeit kein Plan dies wieder einzubauen. Dafür ist der SPI-Flash angedacht, mit dem man über ein FPGA Design und den üblichen Read/Write Funktionen kommunizieren kann.
      Thomas
      Software development
      Cesys GmbH